5 Gründe, warum Du in Deinem MLM Business scheiterst!

Network-Marketing oder MLM bietet vielen Menschen die Möglichkeit, schnell ein Geschäft “nebenbei” aufzubauen. Für manche bleibt es ein interessanter Nebenverdienst. Einige starten hauptberuflich mit Ihrem MLM Geschäft durch und viele, ja viele geben ihr Business einfach wieder auf.

Ich habe mir eimal ein paar Gedanken gemacht, woran es liegen kann, dass so viele Menschen ihr MLM Geschäft wieder einstellen. Im folgenden habe ich fünf Gründe gefunden. Natürlich gibt es noch weit mehr als die hier aufgeführten.

So, dann mal los. Ich starte gleich mal mit einem der trivialsten, aber wohl auch verbreitetsten Gründen:

Grund 1: Nichts tun

Johann Wolfgang von Goethe sagte einmal:

Erfolg hat drei Buchstaben: TUN

Johann Wolfgang von Goethe

Genau so ist es. Ich gebe es zu, auch ich habe diese Erfahrung bereits mehrfach gemacht.
Einer der Vorteile der meisten MLM-Firmen ist automatisch auch ein klarer Nachteil: man ist im Business schnell drin und auch schnell wieder draußen.

Oft muss man lediglich für ein paar Euro ein Starterpaket einer Firma erwerben, um Vertriebspartner zu werden. Manchmal muss man nicht einmal das. Dann reicht es z.B., dass man selbst schon Kunde bei der Firma ist und kann gleich mit dem weiterempfehlen loslegen.

Soweit die “schöne” Seite der Medallie. Das bedeutet aber auch, dass manche Partner sich halt mal “schnell” einschreiben, weil der alte Schulfreund da auch dabei ist und einen immer drängt oder weil man sich das Ganze einfach nur mal ansehen will.

Ja, das Problem dabei: mit einfach nur mal ansehen verdient man kein Geld. Um im Network-Marketing / MLM erfolgreich zu sein muss man definitiv was tun. Wer nichts tut, wird auch nichts verdienen. Hier wird keiner für’s zusehen bezahlt!

Grund 2: Falsche Erwartungen

“Komm zu uns ins Network und werde unser Partner! Kaufe Dein Starterpaket und verdiene dann mit wenig Arbeit jede Menge Kohle!”

Kennst Du solche Versprechungen? Ja? Dann VORSICHT!

Wenn Dich ein Freund oder Bekannter mit solchen Sprüchen lockt, dann heißt es: “Holzauge sei Wachsam!” 😉 Denke an Tipp 1: von nichts kommt nichts! Wer im MLM erfolg haben will, muss dafür arbeiten!
Trotzdem werden Partner immer wieder mit solchen Sprüchen förmlich angelockt. Warum ist das so? Nun, ich will hier niemanden beschuldigen, aber ein paar mögliche Gründe fallen mir dazu schon ein:

  • Der Sponsor möchte sich, warum auch immer, nach dem Gießkannenprinzip möglichst schnell eine möglichst große Downline aufbauen und “lockt” quasi neue Partner mit derartigen Versprechen. Hm, soll immer wieder mal vorkommen.
  • Der Sponsor ist noch unerfahren und glaubt selbst noch daran 😉
  • Der Sponsor meint vielleicht, dass man, wenn man erst einmal eingeschrieben ist, seine Leidenschaft für’s Business schon noch entdecken wird.
    Das ist aber meist ein Trugschluss, weil neue Partner ja mit vollkommen falschen Erwartungen ins Geschäft einsteigen.
    Vergleichen kann man das im übertragenen Sinne mit einem Autohändler, der seine Kunden ins Geschäft lockt, um ihnen dann ein Fahrrad zu verkaufen.

Grund 3: Das falsche Network

Network-Marketing / MLM ist ein Beziehungsgeschäft. Neue Partner werden oft über persönliche Beziehungen geworben. Da kommt es dann schon mal vor, dass beispielsweise ein Sponsor zu einer Freundin sagt: “Du pass auf, ich bin jetzt Vertriebspartner für eine tolle Firma im Nahrungsergänzungsmittel-Bereich. Da musst Du unbedingt mitmachen!”

Hm, schön, wenn es seine Erfüllung ist. Aber ob die Produkte auch die Freundin ansprechen? Vielleicht hat sie ja ganz andere Interessen. Ja und vielleicht lässt sie sich wirklich “überzeugen”, die Geschäftsidee näher kennen zu lernen und mitzumachen.
Aber wird Sie jemals hinter den Produkten stehen, wenn sie diese nicht interessieren? Wird sie anderen Menschen mit Leidenschaft diese Produkte weiterempfehlen? Wohl kaum!

Es sind aber nicht nur die Produkte, sondern auch die Vertriebsform, die zu einem passen müssen. Überlege mal für Dich selbst: bist Du für den Direktvertrieb von Produkten geeignet? Oder liegt Dir mehr das reine Empfehlungsmarketing, wo Du nur als Empfehlungsgeber agierst und alles Andere von Deiner Partnerfirma erledigt wird?

Bevor Du Dich für eine Partnerfirma für Dein MLM-Geschäft entscheidest, solltest Du Dich also genau mit der Firma, deren Produkten und den organisatorischen Rahmenbedingungen beschäftigen. Ach ja, natürlich gehört dazu auch ein Blick auf den Vergütungs- und Marketingplan.

Grund 4: Network-Hopping

Die meisten Menschen überschätzen, was sie in einem Jahr erreichen können und unterschätzen, was Sie in zehn Jahren erreichen können.

Verfasser unbekannt

Ganz ehrlich, blickt man auf die Vergütungspläne verschiedener Network-Marketing Firmen, so lässt sich die Vergütung, die man auf Umsätze seiner First-Line Kunden erhält je nach Firma oft mit Begriffen von “na ja, geht schon” bis hin zu “ganz passabel” einstufen. So manch eine Firma ausserhalb der MLM-Welt zahlt hier mehr Provision.
Aber das ist es ja, was MLM ausmacht. Hier ist eine Duplikation das A und O. Ziel ist es, sich ein Team, bzw. eine Struktur aufzubauen und über mehrere Ebenen am Umsatz mit beteiligt zu werden. Das geht nicht über Nacht, hat aber ein nicht zu unterschätzendes Potenzial.

Wer das erkannt hat, weiß auch, warum es im MLM wichtig ist durchzuhalten!

Der ständige Wechsel von Network-Marketing Firma zur nächsten Firma hat zur Folge, dass man immer und immer wieder von vorne anfängt. Lohnt es sich wirklich, die Firma zu wechseln und wieder komplett von vorne anzufangen, nur weil eine andere Firma vielleicht ein Futzelchen mehr an Provision zahlt?

Grund 5: Das Rad neu erfinden

Kennst Du in Deiner MLM-Firma Menschen die erfolgreich sind? Ist vielleicht Dein Sponsor oder irgendwer in Deiner Upline sehr erfolgreich?

Dann finde heraus was sie machen und mach es ihnen nach!

Ich gebe es zu, auch ich bin einer von diesen Menschen, die immer alles kritisch hinterfragen und oft ihren eigenen Weg gehen wollen. Aber warum glaubst Du, stellen Firmen ihren Vertriebspartnern bewährte Gesprächsleitfäden zur Verfügung? Warum schulen Firmen ihre Vertriebspartner in erfolgreichen Vertriebstechniken? Ganz einfach: “weil es offensichtlich funktioniert”.

Bevor Du Dir also zu viele Gedanken darüber machst, wie Du Dein Business auf Deine Art aufbaust, wirf doch einfach mal einen Blick auf die Best-Practices Deiner Upline. Was haben sie getan, um erfolgreich zu werden? Warum Mühen und evtl. auch Kosten in neue, selbsterfundene Vertriebskonzepte stecken, ohne vorher die bewährten Methoden zumindest ausprobiert zu haben?


Ich hoffe, dieser Artikel hat Dich inspiriert, Dein MLM-Business voran zu bringen. Wenn auch Du noch Tipps dazu hast, dann schreibe diese doch einfach in die Kommentare.

(Visited 3 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Unser Super-duper Newsletter!

Warum abonnieren
andere Leser
unseren Newsletter?

Tragen Sie sich ein und finden Sie es jetzt heraus!!!!

Mit Absenden des Formulares bestätigen Sie, dass Sie unsere Datenschutzerklärung gelesen haben und akzeptiere diese.
Kein Spam! Sie können sich jederzeit wieder abmelden.